Zumeist “Alte HSG-Camp Hasen” verbrachten ein sportliches Wochenende in der Rüdinghauser Sporthalle. Nach einer kurzen Kennenlern- und Aufwärmphase ging es an die erste Trainingseinheit, wo die jungen Handballer gleich ihr Ballgefühl unter Beweis stellten.

Da Sport hungrig und durstig macht, wurde am Abend bei deftigen HSG Hotdogs mit ausreichend Gemüse und Wasser zugeschlagen, sodass das anschließende “Adventure-Spiel” Takeshis Castle mit Feuereifer und Ehrgeiz in Angriff genommen werden konnte. Obwohl die Kids danach reichlich ausgepowert waren, wurde es noch eine lange Nacht für die jungen Teilnehmer des Camps und ihre Betreuer.

So schlich am nächsten Morgen nach einem zünftigen Frühstück eine doch eher ruhige und schlappe Truppe in den heimischen Rüdinghauser Wald zum Geocaching. Doch nach dem Bergen des ersten Cache war der Bewegungsdrang und der Spieleifer wieder geweckt. Zum Abschluss nach Fund des eigentlichen “Schatzes”, ein Tshirt für jeden Camp-Teilnehmer, wurde auch noch richtig Handball gespielt und das Wochenende mit einem gemeinsamen Mittagessen aus der HSG Verpflegungsküche abgeschlossen.

Fazit aller Teilnehmer, Betreuer und Helfer: ein sportlich gelungenes Wochenende. Und nächstes Jahr wieder!